Die Entwicklung von archaeofakt Im Jahr 2008 gründeten die Archäologen Dr. Kay-Uwe Uschmann und Gregor Döhner M.A. nach langjähriger Tätigkeit für Landesdenkmalämter und private Grabungsfirmen das Unternehmen archaeofakt. Das Ziel der Firmengründer war, eine Existenz in den Bereichen Archäologie und Denkmalpflege aufzubauen, sowie die Umsetzung eigener Vorstellungen in der Unternehmenskultur, welche beide in der Vergangenheit bei anderen Arbeitgebern als nicht befriedigend empfunden hatten. Die Etablierung von archaeofakt gelang in kurzer Zeit und die Entwicklung zu einem der führenden Unternehmen im Bereich der Auftragsarchäologie und Bauforschung der Region vollzog sich schneller als erwartet. Das Leistungsspektrum der Firma konnte durch Investitionen in Technik und die Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern erweitert werden. Im Jahr 2011 wurde bei archaeofakt das Laserscanning eingeführt, sowie Fotoscan, ein 3D-Bildverfahren, welches die räumliche Dokumentation von Bauwerken und die dreidimensionale Erfassung archäologischer Strukturen erlaubt. Heute ist archaeofakt nicht nur in den ursprünglichen Kernbereichen Archäologie und Bauforschung tätig, sondern bietet darüber hinaus Serviceleistungen für Architekten und Planungsbüros an, welche die schnelle und hochpräzise Dokumentation von Bauwerken im Innen- und Außenbereich für Schadenskartierungen und Bestandsdokumentationen und die exakte Erfassung von Geländestrukturen umfassen. Der zentrale Firmensitz liegt in Berlin, wo durch die räumliche Nähe von Universitäten, Fachbibliotheken und Forschungseinrichtungen ein einzigartiges Umfeld für die Erbringung von Dienstleistungen in den Fachgebieten Archäologie, Bauforschung und Geschichtswissenschaften gegeben ist. Von Berlin aus betreut archaeofakt archäologische Grabungen in vielen Teilen Deutschlands und dem europäischen Ausland. © archaeofakt 2015