Kommunen und Zweckverbände Moderne Technik  In vielen Städten, insbesondere auch in den alten Bundes- ländern, besteht ein hoher Sanierungsbedarf. Das betrifft in besonderem Maße denkmal- geschützte Bausubstanz. archaeofakt setzt ab 2011 auch Laserscanner für die berührungs- lose, hochpräzise und schnelle Erfassung komplizierter Strukturen, wie Fassaden, Wänden, Räumen und andere Baustrukturen ein. Durch die Kombination von lasergestützten Abtast- und digitalen Bildaufnahmeverfahren verfügen wir über die Möglichkeit, nicht nur verformungsgerechte Darstellungen zu liefern, sondern auch Farbinformationen über die dokumentierten Bereiche zu erfassen. Während des Studiums: Arbeit bei archaeofakt archaeofakt bietet Studenten die Möglichkeit, während des Studiums Kentnisse in der archäologischen Feldarbeit zu erwerben bzw. zu vertiefen.   Wir suchen ständig studentische Mitarbeiter für die verschie- densten Grabungsprojekte. Vorkenntnisse sind von Vorteil. Gern arbeiten wir mit Studierenden der verschiedenen archäologischen Disziplinen oder Studierenden im Bereich Grabungstechnik/Restaurierung zusammen. Aber auch Studenten anderer Fachrichtungen sind willkommen. Darüberhinaus bieten wir auch die Möglichkeit, berufsvorbereitende Praktika zu absolvieren. © archaeofakt 2015 Forschung archaeofakt ist aktiv in der archäologischen Forschung tätig. Aktuelle Forschungs- vorhaben betreffen u. a. die Technologie des Keramik- brennens im Nieder- temperaturbereich sowie weitere  technologische Fragen der Keramikproduktion. Zu dieser Thematik kooperiert archaeofakt mit der Technischen Universität Darmstadt.   Für städtische und ländliche Gemeinwesen ist der  Baudenkmalschutz und der Bodendenkmalschutz  eine feste Größe. Das ist dem Umstand geschuldet,  das die übergroße Mehrheit unserer Städte und  Gemeinden eine jahrhundertealte Geschichte haben. Auch wenn an der Oberfläche nichts mehr davon zu  sehen ist, reichen die Spuren der Geschichte unter  der Oberfläche weit in die Vergangenheit zurück. Da  die Anforderungen des Menschen an sein Umfeld in  prähistorischer Zeit kaum anders als heute waren,  verbergen sich unter manchem Dorf, unter jeder  Stadt Siedlungsreste, welche weit in die  vorgeschichtliche Epochen zurückreichen können. Aber auch Industriearchitektur, technische  Einrichtungen, Garten- und Parkanlagen sowie  Friedhöfe stehen heute in der Regel unter Schutz. Daher haben Wasser- und  Abwasserzweckverbände und Energieversorger häufig mit Fragen des  Denkmalschutzes zu tun, wenn beispielsweise Medienleitungen in den vom  Gesetzgeber geschützten Bereichen verlegt werden.. Da finanzielle Mittel immer knapp sind, Entscheidungsträger per Gesetz zur  Wirtschaftlichkeit und schließlich die politischen Vertreter dem Bürger verpflichtet  sind, ist ein zuverlässiger, seriöser Partner wichtig, der praktische Aufgaben in der Boden- und Baudenkmalpflege übernehmen kann. archaeofakt bietet seinen  Auftraggebern die notwendige Transparenz und Sicherheit. Unser Unternehmen wird daher immer wieder von Kommunen und Verbänden  beauftragt, nachdem sich diese von der Zuverlässigkeit und der Effizienz von  archaeofakt überzeugt haben.